Bücher zum Thema: Mediation und Konfliktmanagement

R. Ballreich/ F. Glasl: Konfliktbearbeitung mit Teams und Organisationen, Concadora Verlag, Stuttgart 2010

Ein Film, ergänzt durch ein Übungsbuch, schildert einen
Konflikt in einem Maschinenbauunternehmen anhand von sieben unterschiedlichen Auflösungsvarianten. Ideal sowohl für MediatorInnen, TrainerInnen aber auch als „Crash-Kurs“ für Führungskräfte zur Einführung in die Mediation bestens geeignet.

Christopher W. Moore: THE MEDIATION PROCESS, engl., Second Edition Jossey-Bass Publishers, San Francisco, USA, 1996.
Eine ausgezeichnete Einführung in die Praxis der Mediation im englischsprachigen Raum. Mit vielen Beispielen und Grenzfällen aus Wirtschaft, Politik, Gesundheitswesen etc.
Sehr empfehlenswert für Praktiker außerhalb der Scheidungs-Szene.

Fisher, Ury, Patton: DAS HARVARD-KONZEPT, Campus Verlag, ISBN 3-593-34804-7, Frankfurt 1984, 18. Auflage 1999.
In den früheren 80ern entwickelten Professoren der juridischen Fakultät an der Harvard Universität dieses Modell. Einige Komponenten daraus werden heute in Mediationsverfahren erfolgreich verwendet: Die Interessen hinter den Positionen sind zu klären, der Kuchen ist zu vergrößern bevor man Optionen entwickelt, eine „Win-win-Lösung“ ist das Ziel.

Breidenbach: MEDIATION, Verlag Dr. Otto Schmidt,
ISBN 3-504-06110-3, Köln 1995.
Der „Klassiker“ unter den Standardwerken über Mediation.
Es handelt sich hierbei um die Habilitationsschrift des Autors: Sehr umfassend, sehr wissenschaftlich, mit viel Engagement, bewundernswerte Akribie nach deutscher Tradition. Für Praktiker manchmal etwas mühsam zu lesen. Für Juristen und Wissenschafter eine Fundgrube.

Christoph Besemer: MEDIATION, Stiftung Gewaltfreies Leben, ISBN 3-930010-02-X, Königsfeld 1993, 6. Auflage 1999.
Ein handliches Büchlein, sehr praxisnah, gleichsam die „Volksausgabe“ des Breidenbach. Jeder/m in Ausbildung stehenden sehr zu empfehlen, viele praktische Tipps auch zu Thema „Handwerkszeuge“, wie z.B. Fragetechniken, Kommunikations-Varianten, Techniken wie Anerkennen, Paraphrasieren, Refraimen, Doppeln, aber auch Kreativitätsverfahren, Körper-Sprache u.v.a.m. werden prägnant beschrieben, so dass man unmittelbar etwas damit anfangen kann. Auch für erfahrene PraktikerInnen, die mal altes Wissen auffrischen wollen, gut verwendbar.

Nina Dulabaum: MEDIATION: DAS ABC, Beltz Verlag,
ISBN 3-407-36345-1, Weinheim 1998.
Sehr guter Überblick zum aktuellen Stand der Mediation. Modern und nach neuem Konzept aufbereitet, leicht zu lesen, das Thema wird auch optisch sehr ansprechend dargestellt. Warum können nicht alle Lehrbücher so sein?

Friedrich Glasl: SELBSTHILFE IN KONFLIKTEN, Verlag Freies Geistesleben, ISBN 3-7725-1590-8, Stuttgart 1998.
Ein handliches Werk vom Konfliktmanagement-„Papst“. Ein „Muss“ für jede/n, der/die mit Konflikten professionell umgehen will. Interessant für Berater: Es sind viele Übungsbeispiele beschrieben, die man in Seminaren oder während Beratungs- Stufen einbauen kann, an denen Menschen lernen können, wie sie selbst mit Konflikten (re)agieren. Vom selben Autor gibt es auch weitere „Klassiker“ wie: Konfliktmanagement, 4.Auflage.

Jörg Risse:WIRTSCHAFTSMEDIATION,
C.H.BECK Verlag, ISBN 3-406-47663-5, München 2003
Ausgezeichneter Überblick. Betonung der verhandlungstheoretischen Grundlagen. J. Risse beleuchtet auch die Rolle der Anwälte, die Kostenfrage und Alternativen zur Mediation.

Christian Duve:MEDIATION in der WIRTSCHAFT,
FAZ-Institut für Management, ISBN 3-933180-79-1,
Wissenschaftliche Aufarbeitung der einzelnen Verfahrensschritte. Sehr gutes Hintergrundwissen für praktizierende Mediatoren/innen.

Anita von Hertel :PROFESSIONELLE KONFLIKTLÖSUNG,
CAMPUS Verlag, ISBN 3-593-37306-8, Frankfurt/Main,
Führen mit Mediationskompetenzen: Die Verfasserin beschreibt sehr anschaulich und praxisnahe, wie einzelne Techniken der Mediation in Führungsalltag bewusst eingesetzt werden können. Empfehlenswert für Manager/innen die "anders" führen wollen: Miteinander statt "Durchsetzen"

Christoph Besemer: MEDIATION, Stiftung Gewaltfreies Leben, ISBN 3-930010-02-X, Königsfeld 1993, 6. Auflage 1999.
Ein handliches Büchlein, sehr praxisnah, gleichsam die „Volksausgabe“ des Breidenbach. Jeder/m in Ausbildung stehenden sehr zu empfehlen, viele praktische Tipps auch zu Thema „Handwerkszeuge“, wie z.B. Fragetechniken, Kommunikations-Varianten, Techniken wie Anerkennen, Paraphrasieren, Refraimen, Doppeln, aber auch Kreativitätsverfahren, Körper-Sprache u.v.a.m. werden prägnant beschrieben, so dass man unmittelbar etwas damit anfangen kann. Auch für erfahrene PraktikerInnen, die mal altes Wissen auffrischen wollen, gut verwendbar.

Nina Dulabaum: MEDIATION: DAS ABC, Beltz Verlag,
ISBN 3-407-36345-1, Weinheim 1998.
Sehr guter Überblick zum aktuellen Stand der Mediation. Modern und nach neuem Konzept aufbereitet, leicht zu lesen, das Thema wird auch optisch sehr ansprechend dargestellt. Warum können nicht alle Lehrbücher so sein?

Friedrich Glasl: SELBSTHILFE IN KONFLIKTEN, Verlag Freies Geistesleben, ISBN 3-7725-1590-8, Stuttgart 1998.
Ein handliches Werk vom Konfliktmanagement-„Papst“. Ein „Muss“ für jede/n, der/die mit Konflikten professionell umgehen will. Interessant für Berater: Es sind viele Übungsbeispiele beschrieben, die man in Seminaren oder während Beratungs- Stufen einbauen kann, an denen Menschen lernen können, wie sie selbst mit Konflikten (re)agieren. Vom selben Autor gibt es auch weitere „Klassiker“ wie: Konfliktmanagement, 4.Auflage.

Jörg Risse:WIRTSCHAFTSMEDIATION,
C.H.BECK Verlag, ISBN 3-406-47663-5, München 2003
Ausgezeichneter Überblick. Betonung der verhandlungstheoretischen Grundlagen. J. Risse beleuchtet auch die Rolle der Anwälte, die Kostenfrage und Alternativen zur Mediation.

Christian Duve:MEDIATION in der WIRTSCHAFT,
FAZ-Institut für Management, ISBN 3-933180-79-1,
Wissenschaftliche Aufarbeitung der einzelnen Verfahrensschritte. Sehr gutes Hintergrundwissen für praktizierende Mediatoren/innen.

Anita von Hertel :PROFESSIONELLE KONFLIKTLÖSUNG,
CAMPUS Verlag, ISBN 3-593-37306-8, Frankfurt/Main,
Führen mit Mediationskompetenzen: Die Verfasserin beschreibt sehr anschaulich und praxisnahe, wie einzelne Techniken der Mediation im Führungsalltag bewusst eingesetzt werden können. Empfehlenswert für Manager/innen die "anders" führen wollen: Miteinander statt "Durchsetzen"

Christoph Besemer: MEDIATION, Stiftung Gewaltfreies Leben, ISBN 3-930010-02-X, Königsfeld 1993, 6. Auflage 1999.

Ein handliches Büchlein, sehr praxisnah, gleichsam die „Volksausgabe“ des Breidenbach. Jeder/m in Ausbildung stehenden sehr zu empfehlen, viele praktische Tipps auch zu Thema „Handwerkszeuge“, wie z.B. Fragetechniken, Kommunikations-Varianten, Techniken wie Anerkennen, Paraphrasieren, Refraimen, Doppeln, aber auch Kreativitätsverfahren, Körper-Sprache u.v.a.m. werden prägnant beschrieben, so dass man unmittelbar etwas damit anfangen kann. Auch für erfahrene PraktikerInnen, die mal altes Wissen auffrischen wollen, gut verwendbar.

Nina Dulabaum: MEDIATION: DAS ABC, Beltz Verlag,
ISBN 3-407-36345-1, Weinheim 1998.
Sehr guter Überblick zum aktuellen Stand der Mediation. Modern und nach neuem Konzept aufbereitet, leicht zu lesen, das Thema wird auch optisch sehr ansprechend dargestellt. Warum können nicht alle Lehrbücher so sein?

Friedrich Glasl: SELBSTHILFE IN KONFLIKTEN, Verlag Freies Geistesleben, ISBN 3-7725-1590-8, Stuttgart 1998.
Ein handliches Werk vom Konfliktmanagement-„Papst“. Ein „Muss“ für jede/n, der/die mit Konflikten professionell umgehen will. Interessant für Berater: Es sind viele Übungsbeispiele beschrieben, die man in Seminaren oder während Beratungs- Stufen einbauen kann, an denen Menschen lernen können, wie sie selbst mit Konflikten (re)agieren. Vom selben Autor gibt es auch weitere „Klassiker“ wie: Konfliktmanagement, 4.Auflage.

Jörg Risse:WIRTSCHAFTSMEDIATION,
C.H.BECK Verlag, ISBN 3-406-47663-5, München 2003
Ausgezeichneter Überblick. Betonung der verhandlungstheoretischen Grundlagen. J. Risse beleuchtet auch die Rolle der Anwälte, die Kostenfrage und Alternativen zur Mediation.

Christian Duve:MEDIATION in der WIRTSCHAFT,
FAZ-Institut für Management, ISBN 3-933180-79-1,
Wissenschaftliche Aufarbeitung der einzelnen Verfahrensschritte. Sehr gutes Hintergrundwissen für praktizierende Mediatoren/innen.

Anita von Hertel :PROFESSIONELLE KONFLIKTLÖSUNG,
CAMPUS Verlag, ISBN 3-593-37306-8, Frankfurt/Main,
Führen mit Mediationskompetenzen: Die Verfasserin beschreibt sehr anschaulich und praxisnahe, wie einzelne Techniken der Mediation im Führungsalltag bewusst eingesetzt werden können. Empfehlenswert für Manager/innen die "anders" führen wollen: Miteinander statt "Durchsetzen"

Christoph Besemer: MEDIATION, Stiftung Gewaltfreies Leben, ISBN 3-930010-02-X, Königsfeld 1993, 6. Auflage 1999.
Ein handliches Büchlein, sehr praxisnah, gleichsam die „Volksausgabe“ des Breidenbach. Jeder/m in Ausbildung stehenden sehr zu empfehlen, viele praktische Tips auch zu Thema „Handwerkszeuge“, wie z.B. Fragetechniken, Kommunikations-Varianten, Techniken wie Anerkennen, Paraphrasieren, Refraimen, Doppeln, aber auch Kreativitätsverfahren, Körper-Sprache u.v.a.m. werden prägnant beschrieben, so dass man unmittelbar etwas damit anfangen kann. Auch für erfahrene PraktikerInnen, die mal altes Wissen auffrischen wollen, gut verwendbar.

Nina Dulabaum: MEDIATION: DAS ABC, Beltz Verlag,
ISBN 3-407-36345-1, Weinheim 1998.
Sehr guter Überblick zum aktuellen Stand der Mediation. Modern und nach neuem Konzept aufbereitet, leicht zu lesen, das Thema wird auch optisch sehr ansprechend dargestellt. Warum können nicht alle Lehrbücher so sein?

Friedrich Glasl: SELBSTHILFE IN KONFLIKTEN, Verlag Freies Geistesleben, ISBN 3-7725-1590-8, Stuttgart 1998.
Ein handliches Werk vom Konfliktmanagement-„Papst“. Ein „Muss“ für jede/n, der/die mit Konflikten professionell umgehen will. Interessant für Berater: Es sind viele Übungsbeispiele beschrieben, die man in Seminaren oder während Beratungs- Stufen einbauen kann, an denen Menschen lernen können, wie sie selbst mit Konflikten (re)agieren. Vom selben Autor gibt es auch weitere „Klassiker“ wie: Konfliktmanagement, 4.Auflage.

Jörg Risse:WIRTSCHAFTSMEDIATION,
C.H.BECK Verlag, ISBN 3-406-47663-5, München 2003
Ausgezeichneter Überblick. Betonung der verhandlungstheoretischen Grundlagen. J. Risse beleuchtet auch die Rolle der Anwälte, die Kostenfrage und Alternativen zur Mediation.

Christian Duve:MEDIATION in der WIRTSCHAFT,
FAZ-Institut für Management, ISBN 3-933180-79-1,
Wissenschaftliche Aufarbeitung der einzelnen Verfahrensschritte. Sehr gutes Hintergrundwissen für praktizierende Mediatoren/innen.

Anita von Hertel :PROFESSIONELLE KONFLIKTLÖSUNG,
CAMPUS Verlag, ISBN 3-593-37306-8, Frankfurt/Main,
Führen mit Mediationskompetenzen: Die Verfasserin beschreibt sehr anschaulich und praxisnahe, wie einzelne Techniken der Mediation in Führungsalltag bewußt eingesetzt werden können. Empfehlenswert für Manager/innen die "anders" führen wollen: Miteinander statt "Durchsetzen"